Search Results

58 Ergebnisse gefunden für „“

Blogbeiträge (45)

  • Das Smaragdeidechsen-Zentrum

    Die westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) in der Galerie unten ist eines von drei erwachsenen Männchen, die ich im Mai 2021 angetroffen habe und die sich offenbar dasselbe Territorium teilen (ein Gebiet von einigen hundert Quadratmetern, das auch meinen Garten, die schmale Straße direkt darunter und Teile einer Pferdeweide auf der anderen Seite dieser Straße einschließt). Im Zentrum dieses doch beachtlichen Reiches der Eidechsen wächst eine junge Eiche, die fast vollständig von verschiedenen Straucharten überwuchert ist. Der eine Strauch, der alles andere dominiert und die meisten anderen Sträucher und die Hälfte der Eiche mit einem dichten Teppich aus saftig grünen Blättern bedeckt, ist ein wunderschönes Geißblatt, dessen Blüten eine Vielzahl verschiedener Insekten anlocken. Es war mir bewusst, dass "meine" Smaragdeidechsen diesen Busch mögen, aber dieses Jahr war ich überrascht, dass so ziemlich die gesamte hiesige Lacerta bilineata Population dorthin umgezogen zu sein scheint. Dieses Gebüsch ist sozusagen zum "Smaragdeidechsen-Zentrum" geworden, und die Tiere verbringen den Grossteil des Tages darin. Es befindet sich direkt gegenüber meiner Pergola auf der anderen Straßenseite, und ich kann meine Reptiliennachbarn leicht aus kurzer Entfernung beobachten, ohne sie zu stören. Die Weibchen, von denen ich mindestens vier adulte Individuen gezählt habe, scheinen das Geißblatt nur selten zu verlassen. Jedes von ihnen bewohnt einen anderen Teil des Busches, und gemäss meiner Beobachtungen bleiben sie innerhalb ihrer ziemlich kleinen "Sektionen" des Strauches, ohne die "Grenzen" zu den Territorien der anderen Damen zu überschreiten. Das größte Weibchen sucht auch gelegentlich den Boden auf (ich bin sicher, dass die anderen Weibchen das auch tun, ich habe sie nur noch nicht dabei gesehen). Die drei Männchen klettern im ganzen Busch herum; sie scheinen zwischen den verschiedenen Weibchen hin und her zu "wandern", aber nie zur gleichen Zeit. Sie versuchen offensichtlich, sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen und suchen sich für ihren jeweiligen Aufenthalt im Strauch unterschiedliche Tageszeiten aus. Es gibt auch einige Jungtiere, von denen ich glaube, dass sie erst letzten Sommer/Herbst geschlüpft sind. Ich konnte mindestens zwei Individuen unterscheiden (weil eines eine sehr deutlich erkennbare dunkle Schuppe auf dem Kopf hat), obwohl ich glaube, dass es mindestens ein halbes Dutzend gibt, die nur schwer zu unterscheiden sind, weil sie noch keine erkennbaren Farbmuster entwickelt haben (sie sind fast alle braun mit gelblich-grünen Bäuchen und Kehlen). Es macht offensichtlich Sinn, dass die Smaragdeidechsen diesen Busch besiedelt haben; das Gewächs bietet ihnen eine hervorragende Deckung (besonders die Jungtiere und die Weibchen sind farblich so perfekt an die Blätter angepasst, dass sie praktisch unsichtbar werden). Es bietet Sicherheit vor Boden-Raubtieren wie Katzen oder Zornnattern, und, was vielleicht am wichtigsten ist, es gibt eine Fülle von Nahrung (selbst wenn der Strauch noch nicht blüht wird er von allen Arten von Spinnen, Schnecken und Insekten besucht und auch bewohnt, ganz besonders von Fliegen). Daher stammen die meisten Fotos, die ich dieses Jahr machen konnte, entweder von Tieren in diesem Busch oder sie wurden auf dem Boden direkt daneben aufgenommen. Dieses schöne Männchen, das die Morgensonne auf den Blättern des Geißblattes genießt, ist nun das erste "Fotomodell", das ich hier teilen werde. Die Fotos von diesem Tier waren auch einige der ersten, die ich mit meiner neuen Kamera von Smaragdeidechsen machen konnte (für die Nerds unter euch: es ist eine Sony DSC RX10 MIV, und bisher ich bin sehr zufrieden damit).

  • Smaragadeidechsen Yoga

    Diese junge Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) ist wieder diejenige mit der markanten dunklen Schuppe auf dem Kopf, die sich meinen Garten im Mai 2021 als Habitat ausgesucht hat. Der Lieblingsplatz des kleinen Kerlchens ist normalerweise ein schöner, flacher Stein unter den Zucchini-Setzlingen, aber hier hat es sich ausnahmsweise einen Zementquader ausgesucht (den ich präzise zu dem Zweck dort hingestellt hatte, dass er einen guten Platz zum Sonnenbaden für Eidechsen abgeben würde - somit hat es mich natürlich sehr gefreut, dass er von der kleinen Lacerta bilineata entsprchend genutzt wurde :-). Es war witzig, dem Eidechsenbaby dabei zuzusehen, wie es die Sonne auf diesem Stein genoss; es änderte ständig seine Position, um die perfekte Haltung zu finden, an der es sowohl am bequemsten war, gleichzeitig aber auch die maximale Menge an Sonnenlicht abbekam, und ich konnte nicht umhin, als an jemanden zu denken, der Yoga-Stellungen einnimmt. Als ich mit meiner Kamera näher kam und mich die Kleine Echse entdeckte, schien ich jedoch ihre Konzentration etwas gestört zu haben, und wie man an ihren skeptischen Blicken unschwer erkennen kann, traute die kleine Smaragdeidechse dem seltsamen, zweibeinigen Riesen mit seinem komischen Apparat keine Sekunde.

  • Westliche Smaragdeidechse (Lacerta Bilineata) - Ernährung der Jungtiere

    Wie ich bereits in mehreren Blogbeiträgen erwähnt habe, residiert unsere lokale Smaragdeidechsen Population derzeit in einem Geißblattstrauch, der eine junge Eiche überwuchert. Es gibt viele gute Gründe, warum die Smaragdeidechsen diesen Strauch besiedelt haben: Er bietet Sicherheit vor Fressfeinden am Boden, viel Deckung vor Gefahren von oben (wie z. B. vor Falken oder Bussarden), und die natürliche grüne Tarnung der Reptilien fügt sich hervorragend in den dichten Blätterteppich ein, der sich über sieben oder acht Meter erstreckt. Was mir aber auch aufgefallen ist: Noch bevor der Geissblattstrauch zu blühen beginnt und zu einem veritablen "Insekten-Eldorado" wird, zieht er bereits unzählige Krabbeltiere an; vor allem Fliegen scheinen von seinen Blättern fast magisch angezogen zu werden (im Englischen heisst die Pflanze "Fly Honeysuckle"; man könnte fast vermuten, dass dieser Name nicht zufällig gewählt ist ;-). Die Fliegen stellen natürlich eine hervorragende Nahrungsquelle für die Eidechsen dar, und wie ich beobachtet habe, könnte es gerade für junge Smaragdeidechsen sogar überlebenswichtig sein, dass ihnen die Beute in diesem Busch praktisch ins Maul fliegt und sie sich nicht viel bewegen müssen, um an Nahrung zu kommen. Die Baby-Eidechsen sind besonders gefährdet durch Fressfeinde, und sie bleiben meist regungslos zwischen den Blättern und verlassen sich auf ihre braungrüne Tarnung, wenn Gefahr droht. Im Gegensatz zu den erwachsenen Tieren, die oft schon flüchten, bevor man sie überhaupt sieht, ergreifen die Jungtiere meiner Erfahrung nach erst im letzten Moment die Flucht. Das macht durchaus Sinn, denn solange sie sich nicht bewegen, sind sie nicht nur nahezu unsichtbar, sondern verursachen auch keine Vibrationen oder Geräusche, so dass Raubtiere wie Schlangen, Katzen oder Raubvögel es sehr schwer haben, sie zu finden. Die jungen Smaragdeidechsen, die ich beobachten konnte, verharrten oft stundenlang an der gleichen Stelle und warteten regungslos, bis eine unglückliche Fliege auf einem Blatt direkt vor ihrem Maul landete. Und dann mussten sie nur noch eine rasche Vorwärtsbewegung mit dem Kopf machen, und schon hatten sie einen saftigen Happen - ohne gefährliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Die folgende Fotgalerie ist somit diesen Fliegen gewidmet, die ich sämtlich auf dem besagten Geißblattstrauch - der "Smaragdeidechsen-Zentrale" - im Mai 2021 fotografiert habe. Abgesehen davon, dass sie eine ausgezeichnete Nahrungsquelle für viele Tiere darstellen, sind diese Insekten auch wichtige Bestäuber für viele Pflanzen, und aus der Nähe betrachtet sind sie faszinierende "Aliens", die mich immer wieder mit ihrer fremdartigen Schönheit in ihren Bann ziehen.

Alles ansehen

Seiten (13)

  • SPRACHAUSWAHL | Lacerta Bilineata

    Wählen Sie unterhalb, in welcher Sprache Sie die Webseite sehen möchten: This is me with my camera in my garden in Monteggio, Ticino (Switzerland), trying to get close enough for a usable photo to this beautiful western green lizard (lacerta bilineata) relaxing on that pillar without scaring it away. If you want to read a little bit more about how photographing these magnificent reptiles became a favorite hobby of mine, just click here . Ça c'est moi, avec mon appareil photo, dans mon jardin a Monteggio au Tessin (Suisse), en train de me rapprocher prudemment à cette bel lézard vert occidental (lacerta bilineata) qui se repose sur ce pilier sans l'effrayer. Si vous souhaitez en savoir un peu plus comment l'activité de photographier ces merveilleux reptiles est devenue mon hobby préféré, cliquéz ici . Sono io, con la mia macchina fotografica, nel mio giardino a Monteggio in Ticino (Svizzera), avvicinandomi cautamente a questo bellissimo ramarro occidentale (lacerta bilineata) che poggia su questo pilastro senza spaventarlo. Se desiderate saperne di più su come l'attività di fotografare questi meravigliosi rettili è diventata il mio hobby preferito, cliccate qui . Das hier bin ich, in meinem Garten in Monteggio im Tessin (Schweiz), beim Versuch, mit meiner Kamera nahe genug für ein Foto an diese wunderschöne Westliche Smaragdeidechse (Lacerta Bilineata) zu kommen, ohne das Tier zu erschrecken. Falls ihr etwas mehr darüber erfahren wollt, wie das Fotografieren dieser wunderschönen Reptilien zu meinem Hobby geworden ist, dann klickt hier . Este soy yo con mi cámara en mi jardín en Monteggio, Tesino (Suiza), tratando de acercarme a esto hermoso lagarto verde occidental (lacerta bilineata) descansando en ese pilar sin asustarlo. Si quieres leer un poco más sobre cómo fotografiar estos magníficos reptiles se convirtió en mi pasatiempo favorito, simplemente haz clic aquí .

  • Smaragdeidechse | Lacerta Bilineata

    Out of gallery Über diese Seite: ​ Ich bin kein professioneller Fotograf, sondern lediglich ein Natur-Fan, der Freude daran hat, die Tierwelt rund um sein Ferienhaus in der wunderschönen Region des Malcantone in der südlichen Schweiz - dem Tessin - zu beobachten und gelegentlich mit der Kamera einzufangen. Im Laufe der Jahre hat unter den vielen nicht-menschlichen Besuchern und Bewohnern meines Gartens ein bestimmtes Tier ganz besonders mein Interesse geweckt: die Westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata). Meine Faszination lässt sich einerseits mit der exotischen Schönheit des Reptils erklären; andererseits sorgt auch seine beträchtliche Größe (es erreicht eine Länge von bis zu 45 cm vom Kopf bis zur Schwanzspitze) dafür, dass es einem sofort auffällt. Der italienische Name des Tiers lautet "Ramarro", von den Tessinern wird es aber oftmals auch "Ghezz" oder "Sghezz" genannt. Im lokalen italienischen Dialekt bedeutet das Wort "sghezzare" erschrecken, und ich kann nachvollziehen, wie es zu diesem Namen gekommen ist. Der schillernde Miniaturdrache ist nicht nur viel größer als alle anderen Eidechsen in der Region, er zeigt auch so extravagante Farben - besonders während der Paarungszeit - dass man bei einer unerwarteten ersten Begegnung mit ihm (bei der er vielleicht wie ein smaragdgrüner Blitz vor einem über den Weg huscht) wohl durchaus erschrecken kann. Als ich selbst zum ersten Mal eine Smaragdeidechse zu Gesicht bekam, war ich überzeugt, es müsse sich um ein aus einem Zoo entwichenes exotisches Tier handeln, da es mir sehr unwahrscheinlich erschien, dass ein solch farbenprächtiger "Paradiesvogel" außerhalb eines tropischen Dschungels (und ausgerechnet in meinem Garten!) heimisch sein könnte. Aber seiner exotischen Erscheinung zum Trotz gehört der "Ramarro" durchaus genauso zur helvetischen Fauna wie seine kleinere Cousine, die Mauereidechse (Podarcis muralis), und obwohl er viel seltener ist als die etwas unscheinbarere Verwandte und normalerweise sofort flüchtet, wenn man in seine Nähe kommt, ist es mit ein wenig Geduld (sowie mittels Anwendung der hohen Kunst des Anschleichens, welche ich perfektioniert habe ;-) möglich, ihn aus der Nähe zu beobachten und zu fotografieren. ​ Ich habe zudem festgestellt, dass Smaragdeidechsen ziemlich intelligent sind. Sie beobachten aufmerksam ihre Umgebung und scheinen stets neugierig zu sein, was in ihrem Territorium vor sich geht. So habe ich zum Beispiel mehrmals erlebt, dass plötzlich ein männliches Tier aus seinem Versteck hervor kam, wenn ich im Garten mit der Sense das Gras schnitt oder im Gemüsegarten Unkraut jätete; die Echsen beobachteten mich mit kritischem Auge und schienen sehr daran interessiert, was da in ihrem Habitat vor sich ging. Trotz des Lärms, den ich verursachte und meiner hektischen Bewegungen (welche normalerweise die Reptilien im Garten verscheuchen) blieben die Tiere beharrlich auf ihrem Posten, wenn auch in sicherem Abstand, und ein paarmal konnte ich während solcher Gelegenheiten anschliessend beobachten, wie sie das durch mich veränderte Terrain regelrecht "inspizierten". Es ist mir bewusst, dass wir als Menschen stets dazu neigen, das Verhalten von Tieren zu vermenschlichen (und selbstverständlich mache ich das hier auch), aber es fällt einem ehrlich gesagt schwer, das nicht zu tun, wenn man aus der Nähe in die aufmerksamen, ausdrucksstarken Augen eines "Ghezz" schaut. ​ Ich habe auch festgestellt, dass diese Tiere ihr Verhalten gegenüber Menschen mit der Zeit anpassen; wenn sie sich einmal davon überzeugt haben, dass keine Gefahr von den zweibeinigen Riesen in ihrem Territorium ausgeht - was erfahrungsgemäss ein paar Tage dauert - dann werden sie toleranter gegenüber deren Anwesenheit und fliehen eigentlich nur, wenn man sich ihnen rasch und unerwartet nähert oder ihre Fluchtdistanz deutlich unterschreitet. Out of gallery Ich weiß aus Youtube Videos, dass es manchen Leuten schon gelungen ist, das Vertrauen wildlebender Smaragdeidechsen so weit zu gewinnen, dass sie sie von Hand füttern oder sogar streicheln konnten; meinerseits habe ich das bisher allerdings nie versucht. Mir genügt es vollauf, ihr natürliches Verhalten beobachten zu können und ich bin mehr als zufrieden, wenn es mir gelingt, ab und zu ein brauchbares Foto zu schiessen - das ich dann wiederum mit Menschen teilen kann, die meine Leidenschaft für die Schönheit der Natur teilen. Und genau das, liebe Freunde, ist der Zweck der Foto Galerien und auch des Blogs: Bilder dieser wunderschönen Tiere (und gelegentlich anderer nicht-menschlicher Besucher meines Tessiner Gartens) mit Gleichgesinnten zu teilen. Alle Fotos wurden in meinem Garten oder dem angrenzenden Gelände aufgenommen und zeigen ausschliesslich wildlebende Tiere (und als Info für die Fotografie-Nerds unter euch: die Kamera, die ich seit 2021 verwende ist eine Sony Cyber-Shot DSC-RX10 Mark IV; die älteren Fotos habe ich fast alle mit einer Canon PowerShot SX 700 HS gemacht). Wie bereits erwähnt, bin ich kein professioneller Fotograf und ich bitte daher um Verständnis für die bisweilen unterschiedliche Qualität der Bilder. Zudem möchte ich noch anfügen, dass ich weder Biologe noch sonstwie Eidechsen Experte bin (auch wenn mich eine Kollegin mittlerweile scherzhaft als "Ghezzperte" bezeichnet ;-). Wenn ihr also bemerkt, dass ich bei den Angaben zu einem Foto falsch liege, lasst es mich wissen. So, ich denke, das wäre alles; ich hoffe, die Bilder bereiten euch Freude und schreibt bitte ungeniert Kommentare (am besten direkt unter den Blog Beiträgen), falls ihr Fragen habt oder Anregungen oder einfach nur mitteilen wollt, was ihr von den Fotos haltet.

  • SMARAGDEIDECHSEN FOTOBLOG | Lacerta Bilineata

    Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Das Smaragdeidechsen-Zentrum Die westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) in der Galerie unten ist eines von drei erwachsenen Männchen, die ich im Mai 2021... 17 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 1 Min. Smaragadeidechsen Yoga Diese junge Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) ist wieder diejenige mit der markanten dunklen Schuppe auf dem Kopf, die sich meinen... 15 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Westliche Smaragdeidechse (Lacerta Bilineata) - Ernährung der Jungtiere Wie ich bereits in mehreren Blogbeiträgen erwähnt habe, residiert unsere lokale Smaragdeidechsen Population derzeit in einem... 13 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Die Mauereidechse - Podarcis muralis Mauereidechsen (Podarcis muralis) teilen sich oft denselben Lebensraum mit Westlichen Smaragdeidechsen (Lacerta bilineata)... 10 Ansichten 0 Kommentare 1 „Gefällt mir“-Angabe. Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert 1 Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Smaragdeidechsen Tagesroutine Die Westliche Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) in der Fotogalerie unten ist eines von drei erwachsenen Männchen, die derzeit unser... 4 Ansichten 0 Kommentare 1 „Gefällt mir“-Angabe. Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert 1 Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Smaragdeidechsen "Buschbabys" Jungtiere der Westlichen Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) verstecken sich und jagen meist zwischen den Blättern von Büschen und... 5 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 1 Min. Westliche Smaragdeidechse - Ein schläfriges Echsenbaby Diese juvenile Lacerta bilineata ist wieder das gleiche Eidechsen-Baby, das sich in der zweiten Maihälfte 2021 meinen Garten als... 2 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 1 Min. Mauereidechse - Nahaufnahme Aus der Nähe betrachtet sind Mauereidechsen (Podarcis muralis) besonders beeindruckend; zum einen, weil ihr dinosaurierähnliches Aussehen... 1 Ansicht 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 25 2 Min. Der König der Smaragdeidechsen Die Lacerta bilineata in der Fotogalerie unten ist eines von drei erwachsenen Männchen, die derzeit (Stand: Mai 2021) über das hiesige... 2 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 24 2 Min. Westliche Smaragdeidechse - Die Zucchini-Echse Die junge Smaragdeidechse (Lacerta bilineata) in der Galerie unten ist kaum mehr als ein Eidechsenbaby... 2 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 24 1 Min. Westliche Smaragdeidechse - Zwischen den Blättern Diese juvenile Lacerta bilineata war eine der ersten Smaragdeidechsen, die ich im Mai 2021 fotografieren konnte; sie stellte sich dann... 3 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert Lacerta Bilineata Juli 24 1 Min. Podarcis Muralis - Echsenmässig Lecker! Die Mauereidechse (Podarcis Muralis) auf den Fotos unten vom Mai 2021 rief mir deutlich etwas ins Bewusstsein: So sehr ich mich darüber... 3 Ansichten 0 Kommentare Beitrag nicht mit „Gefällt mir“ markiert

Alles ansehen