• Lacerta Bilineata

Die Mauereidechse - Podarcis muralis

Mauereidechsen (Podarcis muralis) teilen sich oft denselben Lebensraum mit Westlichen Smaragdeidechsen (Lacerta bilineata), und obwohl mein Blog und meine Website den letzteren gewidmet sind, werde ich immer auch andere Fauna aus dem Reich der Smaragdeidechse einbeziehen, insbesondere Mauereidechsen, da sie mir mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern einfach auch besonders gut gefallen. Podarcis muralis sind zwar viel häufiger und haben eine größere Verbreitung als Lacerta bilineata, und die Art ist sicher auch weniger "exotisch" und farbenfroh, aber es sind dennoch wunderschöne Echsen, besonders während der Paarungszeit.


Interessanterweise existiert die Art in mindestens 6 verschiedenen Aussehenstypen (auch "Morphs" genannt"), die alle in einer einzigen Population auftreten können. Wenn Sie also jemals dunkelgrüne Exemplare mit orangefarbenen Bäuchen beobachtet haben und braune mit fast weißer Unterseite, und graue, die mit blauen "Saphiren" an den Seiten verziert waren und zu dem Schluss gekommen sind, dass dies die Unterschiede zwischen subadulten Tieren und adulten Männchen und Weibchen sein müssen, ist die richtige Antwort höchstwahrscheinlich: falsch. Die Tiere können durchaus alle etwa gleich alt und vom gleichen Geschlecht sein und definitiv zur gleichen Art gehören. Aber diese Eidechsenart hat im Laufe ihrer Evolution sechs verschiedene "Looks" entwickelt, die auch mit gewissen anderen Unterscheidungen einhergehen, z.B. in Bezug auf ihr Immunsystem.


Zudem gibt es auch regionale Unterschiede, und man kann daher wohl durchaus sagen, dass Mauereidechsen eine Vorliebe für Diversität und bunte Variationen haben. Alle untenstehenden Individuen habe ich im Mai 2021 in meinem Garten oder dessen unmittelbarer Umgebung fotografiert. Und falls Sie sich fragen, wie die Podarcis muralis mit ihren viel größeren Cousins, den Smaragdeidechsen, auskommen, lautet die Antwort: Es ist kompliziert. Kleinere Individuen von Podarcis muralis rennen wie der Teufel, wenn sie zufällig in die Nähe einer ausgewachsenen Westlichen Smaragdeidechse kommen (weil sie zu Recht befürchten, dass sie gefressen werden könnten), und selbst die größeren Mauereidechsen scheinen ihre grünen Nachbarn zumindest zu meiden. Aber es ist gar nicht so selten, dass man eine Mauereidechse antrifft, die sich direkt neben einer Smaragdeidechse sonnt oder sogar über sie klettert, ohne irgendwelche Anzeichen von Angst zu zeigen.


Es wird also vom spezifischen Habitat abhängen, das sie sich teilen, und davon, wie reichlich Nahrung für beide Arten vorhanden ist und ob es ihnen überhaupt möglich ist, einander auszuweichen.